Erneuerung des Produkt-Portfolios

Internet-Konnektivität, Bezahlen per Smartphone, das Internet der Dinge (IoT), moderne User Interfaces und virtuelle Server via Cloud: Wir leben in einem Zeitalter der rasanten Technologie-entwicklung. Sie ist die Grundlage des Fortschritts und eine Basis unseres modernen privaten und wirtschaftlichen Lebens.

 

Auch die Parkbranche schreitet voran und nutzt zunehmend moderne Technologien, um die Zufriedenheit ihrer Kunden sicherzustellen, aber auch deren Anforderungen zu erfüllen. Als führender Hersteller von Parkmanagementsystemen begleiten wir diese technologische Entwicklung aktiv. So ist es nicht vermeidbar, dass langjährig genutzte Systeme das Ende ihres Lebenszyklus erreichen und durch moderne und leistungsfähigere Technologie abgelöst werden.

Abkündigungen Q4 2020

  • Abkündigung Parkmanagement-Betriebssoftware

    Die Betriebssoftware-Versionen x18 oder älter verwenden Microsoft Windows 7. Hierfür hat Microsoft den Support eingestellt und bietet somit keine Sicherheits-Updates mehr an. Somit besteht Handlungsbedarf, um Ihr Parkmanagementsystem auch zukünftig sicher zu betreiben. Neben den Sicherheitserfordernissen stellt auch die Umsetzung der Kassensicherungsverordnung (KassenSichV) erweiterte Anforderungen. Wir möchten darauf hinweisen, dass das TSE-Modul (Technische Sicherheitseinrichtung) nur mit einem Betriebssystem ab Version x19 betrieben werden kann. Die Version x18 wird nicht mehr verkauft oder auf Parkmanagementsystemen installiert. Sicherheitsrelevante Fixes können nur noch eingeschränkt – aufgrund der Abkündigung von Microsoft – vorgenommen werden.

    Die Betriebssoftware-Versionen x19 wird ebenfalls nicht mehr nach dem 31.03.2021 verkauft. Für die aktuelle Umstellung im Rahmen der KassenSichV wird aber teilweise die Version x19.6 genutzt. Weitere funktionale Erweiterungen oder Neuerungen werden nach dem 31.12.2020 nicht mehr auf der Version x19 ausgeführt. Der Support zur Bereinigung von Fehlern läuft für die x19 am 31.03.2022 aus. Bitte beachten Sie die genauen Daten gemäß der Anlage (siehe Link zum Download der entsprechenden Hinweisblätter).
     
  • Abkündigung DESIGNA PM 100 und weitere Geräte

    Ebenfalls stellen wir den Support für das DESIGNA PM 100 und weitere Geräte (APS120 Cashless, APS120 Compact, APS120 Compact UL, APS120 ECO, APS120 ECO UL, ENT120/EXT120 incl. combi und UL devices, Pay Easy Access, Pay Easy Access UL, ONE, ONE UL, IN Bank, Out Bank und ABACUS DBS 19” COMPACT) zum jeweils in den Detailinformationen zu den genannten Datum ein (siehe Link zum Download der entsprechenden Hinweisblätter).

    Nach dem 25.11.2010 und vor dem 1.1.2020 angeschaffte Registrierkassen, welche die Anforderungen des BMF-Schreibens vom 26.11.2010, BStBl I 2010, 1342 erfüllen, aber bauartbedingt nicht aufrüstbar sind, so dass sie die Anforderungen des § 146a AO nicht erfüllen, dürfen längstens bis zum 31.12.2022 weiterhin verwendet werden (Art. 97 § 30 Abs. 3 EGAO). Die Nachweise des Vorliegens dieser Voraussetzungen sind für die jeweils eingesetzte Registrierkasse der Systemdokumentation beizufügen (z.B. durch eine Bestätigung des Kassenherstellers). Von der Ausnahmeregelung des Art. 97 § 30 Abs. 3 EGAO sind PC-Kassensysteme nicht umfasst.